Dornröschenschloss
Dornröschenschloss

Vorbild

Das Dornröschenschloss ist das Zentrum und Wahrzeichen von Disneyland Paris.

Das Schloss dient als Eingang zu einem Themenbereich. In der Halle ist also immer Betrieb.

Die Halle erzählt außerdem die Geschichte um Dornröschen.

Bei Einbruch der Dunkelheit wird das Schloss beleuchtet.

Den Abschluss jedes Tages bildet eine Parade.

Bau

24. Juli 2006: Der Bau des Dornröschenschlosses beginnt mit dem Gewölbe der Halle

Drei Wochen später ist das Obergeschoss soweit fertig, dass die Außenseite bearbeitet werden kann.

Auch Teile des Hauptturms und Dächer sind bereits in Arbeit.

Ende September 2006 ist der Chor fertig. Auf diesem Bild erkennt man gut die Gewölbestruktur

Viel Arbeit wurde in die Details gesteckt. Sogar der Kamin und die Wandteppiche sind vorhanden.

Im November 2006 ist der untere Teil der Halle fertig. Auf diesem Bild sind die steinernen Bäume zu sehen, die später das Gewölbe tragen.

Etwa ein Jahr lang herrscht Baustopp, da ich umgezogen bin. Im Dezember 2007 habe ich wieder Zugang zu einer Werkstatt und fertige auf einer Drehbank die Türme an.

Die Einzelteile werden zu einem Foto zusammengesetzt. Vieles ist nicht verklebt

Im Mai 2008 kann ich bereits nicht mehr in die Werkstatt. Aber es gibt genug Malerarbeiten, die ich zu Hause erledigen kann

Nach den Malerarbeiten sieht das Projekt schon fast fertig aus...

Im Oktober 2008 packe ich alles ins Auto und fahre in mein Elternhaus, wo ich weiterhin arbeiten kann. Zu diesem Zeitpunkt besteht das Schloss aus vielen Einzelteilen, die nun zusammengeklebt werden können. Auch die Brücke und Teile des Berges werden neu gebaut.

In den Weihnachtsferien 2008/2009 geht es weiter. Diesmal sind der Ostflügel und der Berg dran. Mit meiner neuen Drehbank baue ich die verbliebenen Türme.

Im Januar 2009 nehme ich zum ersten Mal die farbige Beleuchtung in Betrieb.

Für die Türme habe ich aus Messing verschiedene Tuermspitzen gedreht.

Der Schlossberg ist hohl und sollte ursprünglich eine Nebelmaschine beherbergen. Auch die Pumpe für den Wasserfall sollte dort unterkommen - leider funktionert der Mechanismus nicht gut.

Die Dächer tragen Messingverzierungen.

Der erste Besucher lässt sich nachts vor der Kulisse fotografieren.

Modell