MS Rheinkrone
MS Rheinkrone

Vorbild

MS Rheinkrone wurde 1991 für die Hebel-Line aus Boppard am Rhein gebaut. Mit diesem Schiff feierte die Reederei ihr hundertjähriges Jubiläum.

Die Rheinkrone habe ich noch auf Helling im Vorbeifahren gesehen. Danach verlor ich sie aus den Augen. 1991 ist sie mir dann zufällig in Kaub vor die Kamera gekommen.

Es folgten Recherchen über den Fahrplan des Schiffes und 1992 war es dann soweit: Meine erste Fahrt mit dem Schiff von St. Goar nach Bacharach.

Das Schiff ist für etwa 200 Personen ausgelegt und gut für Charterfahrten geeignet.

Das Schiff wurde von der Werft Oberwinter gebaut. Diese Werft war bekannt für ihre gewagten modernen Entwürfe. Inzwischen ist sie pleite.

MS Rheinkrone war 2008 bei der Nacht der tausend Feuer in Oberwesel das VIP-Schiff.

Im Juni 2011 besuchte ich mit meinem Modell die große Rheinkrone.

2013 verlässt MS Rheinkrone ihren Heimathafen Boppard zu einer Fahrt ins Mittelrheintal. Zu dieser Sonderfahrt trägt sie viele bunte Wimpel.

Eine Panoramaaufnahme des Salons

Bau

5. April 2009: Nach jahrelanger Vorbereitung wird die Rheinkrone endlich auf Helling gelegt. Auf dem Bild sieht man das Bugstrahlruder.

10. April 2009: Das Modell der Rheinkrone verfügt wieder über eine niedrige Bordwand. Um das Eindringen von Spritzwasser zu verhindern, wird das Boot mit vier Tupperdosen-Deckeln verschlossen.

11. April 2009: Die Spanten sind eingeklebt.

12.04.2009: Die ersten Platten des Rumpfs sind angeklebt. Auch Teile des Decks sind bereits fertig.

25. April 2009: Der Rumpf wird verschalt

2. Mai 2009: Der Bug wird diesmal eher Rund statt schnittig. Daher muss er aus einzelnen Holzelementen gepuzzelt werden.

3. Juli 2009: Und so sieht der Bug jetzt von unten aus. Die Aussparungen für den Anker habe ich - nachdem ich sie mühevoll eingebaut habe - wieder zugeklebt weil das Vorbild sie wohl doch nicht hat. Typisch...

4. Juli 2009: Das Heck der Rheinkrone nimmt auch Formen an. In dem Tupperfach wird später der Servo für die Ruder und die Kabel zum Oberdeck untergebracht sein.

5. Juli 2009: Der Rumpf ist einigermaßen fertig und auch das Oberdeck macht schon was her.

11. Juli 2009: Die Schiffsschrauben verlaufen bei diesem Schiff in Tunneln. Durch diese Vertiefungen im Rumpf kann die Schifffsschraube vergrößert werden ohne dass zusätzlicher Tiefgang benötigt wird.

12. Juli 2009: der erste Anstrich.

31. Juli 2009: Erste Berührung mit dem Element.

13. August 2009: Das Deck wird eingezogen. Zunächst allerdings nicht eingeklebt. Ich muss erst noch die Beleuchtung einbauen und habe darauf gerade keinen Bock.

14. August 2009: Das Oberdeck nimmt Gestalt an. Auch hier alles nur gesteckt.

15. August 2009: Wie im Möbelhaus: Heute sind die Stühle dran.

28. August 2009: Die fertigen Möbel werden geliefert.

Am selben Tag wird noch eine Probefahrt gemacht. Es fehlt zwar noch alles mögliche aber trotzdem sieht das Schiff echt gut aus.

4. September 2009: Vor dem endgültigen Zukleben wird noch einmal ein Bild vom Salon gemacht. Die Zeit drängt, in wenigen Tagen will ich an den Rhein.

12. September 2009: Geschafft. Original und Modell treffen sich bei St. Goarshausen am Rhein.

Auf See

12. September 2009: Die Jungfernfahrt führt die Rheinkrone nach St. Goar am Rhein

Später treffen sich Modell und Vorbild

7. Fahrt, 27. Februar 2010. MS Rheinkrone eröffnet die Saison am Hachinger Bach.

8. Fahrt, 11. Juni 2010: Nachtfahrt auf dem Hachinger Bach...

10. Fahrt, 19. August 2010: Nach Einbau der Unterwasserbeleuchtung ist die Rheinkrone auf dem Hachinger Bach ein noch größerer Hingucker.

12. Fahrt, 23. Januar 2011: Bei herrlichem Winterwetter ist die Rheinkrone zum ersten Mal mit Soundmodul unterwegs. Das Schiff gibt jetzt die Geräusche eines Schiffsdiesels, einer Glocke und eines Horns von sich.

Nachts unterwegs.

Die Passagiere genießen die Sonne an Deck.